Buffy - Im Bann der Dämonen

Sexy Vampire und eine toughe Heldin

Es geht den Geschöpfen der Nacht an den Kragen - denn in "Buffy - Im Bann der Dämonen" stellt sich Sarah Michelle Gellar als Jägerin allem, was die Welt bedroht. Hilfe bekommt sie dabei natürlich auch - und das ausgerechnet von einem Vampir, der eigentlich ihr Feind sein sollte.

Die etwas andere Teenager-Heldin

In "Buffy - Im Bann der Dämonen" gelingt Joss Whedon der Spagat zwischen Gruselkomödie und Teeanger-Drama. Denn als die Titelheldin erfährt, dass sie die Jägerin ist und die Welt vor dem Bösen schützen soll, kämpft sie nicht nur gegen Vampire, Dämonen und andere gefährliche Wesen, sondern auch mit den alltäglichen Problemen eines Heranwachsenden. Sie wird an der High School ausgegrenzt und muss sich ihren Gefühlen für Angel, einem Vampir, stellen.

Im Verlauf der Serie kommen die beiden zusammen, doch Angel verliert seine Seele und Buffy muss ihn retten oder vernichten - keine leichte Entscheidung. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Hexe Willow und Kumpel Xander an ihrer Seite. Bibliothekar Rupert Giles bringt Buffy alles bei, was sie für ihre Aufgabe wissen muss, und ist wie ein Vater für sie, was ebenfalls problematisch wird.

Natürlich ist nicht alles Drama, die Zuschauer haben auch jede Menge zu lachen, denn die kessen Sprüche der Jägerin sorgen für viel Unterhaltung. Ihren Gegnern vergeht das Lachen allerdings schnell, wenn sie merken, dass sie es nicht mit einem schwachen Teenager, sondern einer echten Powerfrau zu tun haben.

"Buffy - Im Bann der Dämonen": Auszeichnungen und Highlights

2008 bekommt "Buffy - Im Bann der Dämonen" einen "Emmy" für den unvergesslichsten TV-Moment. Bereits zuvor wurde die Serie des Öfteren nominiert, denn die Macher ließen sich immer wieder neue Highlights wie die beliebte Musical-Folge "Once More With Feeling" einfallen. In einer Episode wird überhaupt nicht gesprochen. Mit Ideen wie diesen begeisterten die kreativen Köpfe die Fans immer wieder aufs Neue.

Nach sieben Staffeln war 2003 dann  Schluss für Sarah Michelle Gellar, Alyson Hannigan, Nicholas Brendon, Anthony Stewart Head und David Boreanaz. Letzterer spielte aber zur Freude der Fans bis 2004 noch im Spin-Off "Angel - Jäger der Finsternis" mit.

Fazit: Wer auf kesse Sprüche, Grusel und Romantik steht, kann mit "Buffy - Im Bann der Dämonen" nichts falsch machen. Die Serie begeistert vor allem mit ihren Highlights wie der Musical-Episode, aber auch mit spannenden Plot-Twists und liebenswerten Charakteren.

Weitere beliebte Sendungen