Anzeige
Harndrang, Schwindel & Müdigkeit

Anzeichen einer Schwangerschaft: Bin ich schwanger? 17 erste Symptome

  • Aktualisiert: 02.11.2023
  • 11:18 Uhr
Irgendwas ist anders, doch du weißt nicht was. Bist du vielleicht schwanger?
Irgendwas ist anders, doch du weißt nicht was. Bist du vielleicht schwanger?© Fabián Montaño - stock.adobe.com

Die Brüste spannen, du spürst einen Einnistungsschmerz, erste Übelkeit: Es gibt viele frühe Anzeichen, an denen sich eine Schwangerschaft erkennen lässt - teils noch vor dem Ausbleiben der Periode. Du möchtest wissen, ob du schwanger bist? Diese 17 Merkmale sprechen dafür!

Anzeige

Bist du schwanger? So erkennst du erste Anzeichen

Bei einem Babywunsch steigt die Spannung, ob es nach dem Sex an den fruchtbaren Tagen auch geklappt hat mit der Befruchtung. Bin ich schwanger? Die Frage lässt dann nicht lange auf sich warten. Tatsächlich gibt es einige Anzeichen, die bereits früh in der Schwangerschaft darauf deuten, dass du Nachwuchs erwartest. Achte dafür gut auf deinen Körper und dein Befinden. Veränderungen können auf eine Schwangerschaft deuten.

Auch bei einer ungewollten Schwangerschaft ist es gut, Hinweise früh zu erkennen. So haben Frauen mehr Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen und auch mehr Handlungsoptionen. Wenn du etwa die Pille vergessen hast und nicht sicher bist, ob die fehlende Verhütung Folgen hat. Achte auf die Merkmale einer Frühschwangerschaft, die in diesem Text aufgelistet sind, und hole dir ärztlichen Rat.

So viel vorweg: Bei manchen Frauen zeigen sich Schwangerschaftssymptome schon nach einigen Tagen und Wochen nach der Befruchtung. Einige spüren sogar die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter. Hinweise auf ein Baby sind teils schon vor dem Ausbleiben der Monatsblutung spürbar. Andere Frauen hingegen spüren kaum Veränderungen. Jede Schwangerschaft ist einzigartig. Setze dich also nicht unter Druck, wenn du bestimmte Anzeichen nicht wahrnimmst. Auch das ist völlig normal. Und mach dich bloß nicht verrückt, falls du auf einmal einige Veränderungen spüren solltest - erst ein Test oder eine Untersuchung in einer gynäkologischen Praxis bringt dir die endgültige Gewissheit.

Auch interessant: Schwanger durch Lusttropfen? Alles, was du über das Präejakulat wissen solltest. Oder bist du ungewollt schwanger und denkst über einen Schwangerschaftsabbruch nach? Wir haben für dich alle wichtigen Infos, die du vor einem Abbruch wissen solltest

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Wenn Sex in der Schwangerschaft zum Problem wird

Ab wann kann man eine Schwangerschaft erkennen und was zeigt sich?

Eine Schwangerschaft wird in Schwangerschaftswochen (SSW) gezählt. Zähle dabei ab dem ersten Tag deiner letzten Monatsblutung. In der ersten und zweiten Schwangerschaftswoche ist eine Frau meistens noch nicht schwanger. Trotzdem wird diese Zeit mitgezählt. Im Folgenden siehst du, wann sich die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft zeigen und welche das sind:

3. & 4. SSW: Rund sieben Tage nach der Befruchtung nistet sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter ein. Dabei kann es zu leichten Einnistungsschmerzen kommen - die oft den Schmerzen bei der Regelblutung ähneln. Auch Blutungen, Schmierblutungen und Ausfluss können auftreten. Manche Frauen spüren auch schon ein Spannungsgefühl in den Brüsten und/oder empfindliche Brustwarzen.

5. & 6. SSW: Häufiger Harndrang, Stimmungsschwankungen, spannende Brüste, empfindliche Brustwarzen, Müdigkeit, Brechreiz, Übelkeit, Heißhungerattacken

7. & 8. SSW: Ziehen in Becken, Unterleib und Rücken möglich, Übelkeit, Brechreiz, Schwindel, häufiger Harndrang

9. & 10. SSW: Brust wird fester und schwerer, Übelkeit, Ziehen im Unterleib, Kurzatmigkeit.

11. & 12. SSW: Verstopfung, Gereiztheit, Völlegefühl, Übelkeit nimmt oft wieder ab.

Wichtig: Nicht bei jeder Frau treten alle diese Symptome auf und es variiert auch, wie ausgeprägt sie sind. Das heißt: Auch Frauen, die beispielsweise keinen Einnistungsschmerz fühlen, können schwanger sein. Mach dich also nicht verrückt, sondern siehe die Auflistung als Hilfestellung.

Anzeige
Eine Frau sitzt
Artikel

Alle Indizien und Anzeichen

Leichte Schmierblutung als Zeichen einer Schwangerschaft? Das solltest du wissen

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft können sehr vielfältig sein. Auch eine Schmierblutung gehört unter Umständen zu den ersten Anzeichen und könnte ein erstes Indiz für die Befruchtung sein.

  • 27.07.2023
  • 09:00 Uhr

17 frühe Anzeichen für eine Schwangerschaft

  1. Die Periode bleibt aus. Das ist oft ein typisches Zeichen für eine Schwangerschaft.
  2. Leichte Blutungen und Schmierblutungen treten häufig ungefähr in der Zeit auf, in der die Periode fällig wäre. Laut einer US-Studie treten vaginale Blutungen in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft bei etwa einem Viertel der Frauen auf. Manche Blutungen können mit der Einnistung der Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut zusammenhängen, rund 6 bis 12 Tage nach der Empfängnis. Zur Unterscheidung: Das Blut ist oft heller als bei der Menstruation und die Blutung nur leicht. Schmierblutungen können auch aufgrund von hormonellen Veränderungen auftreten.
  3. Der Körper produziert mehr Ausfluss. Der Zervixschleim sollte nicht unangenehm riechen - das deutet auf eine Scheideninfektion. In dem Fall ist ärztlicher Rat notwendig. Bei einer Schwangerschaft ist der Ausfluss meistens farblos. Er kann aber auch milchig sein.
  4. Brüste und Brustwarzen sind empfindlich bei Berührung und spannen. Die Brüste können sich schwerer und voller anfühlen. Dieses Anzeichen kann bereits ein bis zwei Wochen nach der Empfängnis auftreten. Oft spannen die Brüste. Hormonelle Veränderungen lösen diese Spannungsgefühle aus. Die Brust bereitet sich aufs Stillen vor und durchblutet stärker.
  5. Hautveränderungen: Im Laufe der Schwangerschaft verfärben sich auch die Brustwarzen und Brustwarzenhöfe und sie werden dunkler. Wann das beginnt, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Auch die Haut im Gesicht kann sich verändern - der Teint etwa oder Pickel verschwinden plötzlich. Manche Frauen bekommen Pigmentflecken.
  6. Ich bin so müde! Bleierne Müdigkeit ist ein häufiges Symptom einer Schwangerschaft. Der Körper produziert das Hormon Progesteron, das die Milchdrüsen wachsen lässt und die Schwangerschaft aufrechterhält. Außerdem produziert der Körper mehr Blut. Niedriger Blutdruck und der Blutzuckerspiegel können ebenfalls Müdigkeit auslösen. Manche Frauen spüren die Müdigkeit bereits eine Woche nach der Einnistung. 
  7. Übelkeit heißt oft auch Morgenübelkeit. Tatsächlich kann das lästige Gefühl aber zu jeder Tageszeit auftreten und eine Schwangerschaft anzeigen. Teils kommt noch Erbrechen hinzu. Das ist kein Grund zur Sorge - im Gegenteil. Diese Symptome haben eine schützende Wirkung. Mehrere Studien belegen: Bei Übelkeit in der Schwangerschaft sinkt das Risiko einer Fehlgeburt.
  8. Eine erhöhte Basaltemperatur kann eine Schwangerschaft anzeigen. Diese Temperatur misst du direkt am Morgen nach dem Aufstehen. Bist du schwanger, kann die Basaltemperatur etwa um 0,5 Grad höher sein als normalerweise.
  9. Schmerzen im Unterleib und teils auch im unteren Rücken und Becken sind häufig. Viele Frauen berichten, dass diese sich anfühlen wie die Menstruationsschmerzen - oder auch eher wie ein Kribbeln. Auch Krämpfe sind möglich.
  10. Häufiger Harndrang kann darauf deuten, dass sich die befruchtete Eizelle eingenistet hat. Denn ab dem Zeitpunkt produziert der Körper das Hormon Humanes Choriongonadotropin (HCG). Die Durchblutung der Nieren nimmt zu - und damit auch die Urinproduktion. Und dann heißt es bald: Schon wieder auf die Toilette!
  11. Heißhunger auf Essiggurken? Klingt klischeehaft. Aber tatsächlich haben Schwangere oft bestimmte Essensgelüste. Ob das nun die Gurke ist oder etwas ganz anderes - das variiert natürlich. Ebenso wie Heißhunger kann auch plötzlicher Ekel vor gewissen Lebensmitteln auftreten, wodurch sich die Ernährung umstellt.
  12. Verstopfung ist eine häufige Begleiterscheinung von Schwangerschaften. Der Kot ist hart und der Darm träge - das liegt an den hormonellen Veränderungen.  Auch Blähungen können auftreten.
  13. Geruchsempfindlichkeit: Du riechst plötzlich Gerüche, die du sonst nicht wahrgenommen hast? Ein guter Riecher ist oft ein frühes Schwangerschaftsanzeichen. Viele Frauen sind empfindlich gegenüber Gerüchen. Kann gut möglich sein, dass sie das Parfum des Partners oder der Kollegin plötzlich nicht mehr mögen.
  14. Plötzliche Stimmungsschwankungen können durch die Hormonumstellung ausgelöst werden. Gerade noch gut drauf und plötzlich tierisch genervt - schnelle Umschwünge sind in der Schwangerschaft normal.
  15. Ein metallischer Geschmack im Mund kann Schwangere begleiten. Wahrscheinlich ist die Ursache dafür die bessere Durchblutung - auch im Mundraum und die erhöhte Gefahr von Zahnfleischbluten.
  16. Die Nase läuft oder ist voll - aber du bist gar nicht erkältet? Auch das kennen viele Schwangere. Ursache ist auch hierfür die stärkere Durchblutung der Schleimhäute.
  17. Schwindel und Kopfschmerzen können ebenfalls früh in einer Schwangerschaft auftreten.
Anzeige

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Ein Schwangerschaftssymptom allein macht oft noch keine Schwangerschaft. Kommen folgenden Punkte zusammen, ist die Wahrscheinlichkeit aber hoch, dass du ein Baby erwartest.

  • Deine Periode ist überfällig und bleibt aus. Das ist noch kein Garant für eine Schwangerschaft - aber für viele Frauen doch das erste Zeichen.
  • Du hast einen positiven Schwangerschaftstest.
  • Spannungsgefühle in den Brüsten.
Anzeige

Wie lange dauert es bis zur Befruchtung?

Der Sex beim Kinderwunsch kann wunderbar innig sein. Hat der Mann in der Frau einen Samenerguss bekommen, findet jedoch nicht sofort die Befruchtung statt. Die Spermien können ungefähr fünf Tage in der Vagina überleben. Für die Befruchtung müssen die Spermien sich zunächst ihren Weg durch den Eileiter bahnen und dann auf das Ei der Frau treffen. Die Befruchtung findet also nicht direkt statt - sondern erst ein paar Stunden nach dem Sex. Hat die Frau erst später ihren Eisprung, kann es auch mehrere Tage bis zur Befruchtung dauern.

Nach der Befruchtung hat die Eizelle einen riskanten Weg vor sich: Sie wandert etwa vier Tage durch den Eileiter in die Gebärmutter und teilt sich dabei mehrfach. Dabei kann es passieren, dass das Ei in den Falten der Schleimhaut steckenbleibt. Bei Erfolg nistet sich die Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut ein - das dauert weitere zwei bis drei Tage. Ist das geschehen, signalisieren Hormone dem weiblichen Körper eine Schwangerschaft. Vom Sex bis dahin dauert es also mindestens eine Woche. Und bis zur Geburt vergehen insgesamt 40 Wochen.

Schwangerschafts-Anzeichen: An wen kann ich mich wenden?

Beim Verdacht auf eine Schwangerschaft solltest du deine Frauenärztin oder deinen Frauenarzt aufsuchen. Diese Fachleute sind in Gynäkologie ausgebildet und beraten dich zu allen Fragen. Außerdem können Gynäkolog:innen per Blutuntersuchung und Ultraschall eine Schwangerschaft sicher feststellen.

Außerdem bieten Hebammen Beratung für schwangere Frauen und Frauen mit Kinderwunsch. Kümmere dich rechtzeitig um einen Termin.

Kann ich die Schwangerschaft auch ohne Schwangerschaftstest prüfen?

Ein sicheres Ergebnis bekommst du, wenn du zum Arzt oder zur Ärztin gehst und dich dort untersuchen lässt. Ein Urin-Test und Frühtests gibt es in Apotheken und Drogerien. Auch damit kannst du eine Schwangerschaft feststellen. Angebliche Hausmittel wie Zahnpasta zur Feststellung einer Schwangerschaft sind unseriös.

Mehr News und Videos
Du fühlst dich zu jemandem hingezogen? Diese Arten der Anziehung gibt es
News

Die Macht der Anziehung: An diesen Anzeichen erkennst du, was das zwischen euch ist

  • 01.03.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group