Anzeige
Tipps für unvergesslichen Sex

Abwechslung im Bett: So kannst du dein Liebesleben verbessern

  • Veröffentlicht: 31.08.2023
  • 09:00 Uhr
Routine im Schlafzimmer? So bringst du wieder Abwechslung ins Liebesleben!
Routine im Schlafzimmer? So bringst du wieder Abwechslung ins Liebesleben!© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Du bist unzufrieden, weil es im Bett nicht so läuft, wie du es dir wünschst? Dann ist es höchste Zeit, darüber zu sprechen und eurem Sexleben frischen Schwung zu verleihen. Wie das geht? Das verraten wir dir hier mit sechs tollen Tipps, die das Sexleben aufregender und besser machen.

Anzeige

Mehr Spaß gefällig? Bring mehr Abwechslung in dein Sexleben

Einige könnten es kennen: Je länger die Beziehung dauert, desto weniger findet sie im Bett statt. Bei Alltagsstress, Job und anderen Verpflichtungen kann Sex schon mal in den Hintergrund rücken. Das ist auch kein Problem, solange das für dich in Ordnung ist. Doch was tun, wenn dir die intime Zweisamkeit mit deiner/m Partner:in fehlt und du dir mehr spannende Sexstellungen wünschst? Zum Glück reichen oft schon kleine Veränderungen, um beispielsweise die Missionarsstellung aufzupeppen. Wie leicht es geht, zeigen diese sechs Tipps für ein besseres Sexleben, die natürlich nicht nur für Paare gelten. Auch Singles haben so mehr von ihren erotischen Abenteuern und können traumhafte Orgasmen erleben.

Anzeige
Anzeige
Sexspielzeug und Hygiene
Artikel

Keep it clean

Sexspielzeug und Hygiene: So schützt du dich vor Infektionen

Sexspielzeuge sind beliebter denn je. Sowohl Singles als auch Paare können sie nutzen, um ihr Liebesleben aufzupeppen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, solltest du die Hygiene der Spielzeuge nicht vernachlässigen.

  • 24.07.2023
  • 09:00 Uhr

Mehr Lust im Sexleben: Diese Tipps bringen Spannung ins Bett

Anzeige

Reden, reden, reden!

Du bist gerade bei der Sache, doch es läuft nicht richtig rund? Dann sag deiner/m Partner:in, was du dir wünschst. Vielleicht turnt dich Dirty Talk besonders an oder du möchtest ein längeres Vorspiel? Das kann dein Gegenüber oftmals nicht erahnen, weshalb du am besten offen über deine Sexfantasien und sexuellen Vorlieben sprichst. So kannst du für den gewünschten Tapetenwechsel sorgen und neuen Sex erleben. Wenn du selbst nicht weißt, was du willst, probier es doch einfach aus. Ganz gleich ob mit Sextoys oder ohne: Selbstbefriedigung kann in diesem Fall sehr lehrreich sein.

Im Clip: Sexleben verbessern - hilft Reizwäsche wirklich?

Sexleben verbessern: hilft Reizwäsche?

Anzeige

Sex-Basics üben

Zu fest, zu sanft, zu schnell, zu langsam: Wenn du besseren Sex haben möchtest, kannst du auch mit deiner/m Partner:in üben. Schließlich gelingen Blowjob, Analsex oder Fesselspiele besonders gut, wenn ihr gemeinsam übt. Lasst euch dabei Zeit und hört auf die Körpersprache deines Gegenübers. Die verschiedenen Sextechniken sind schließlich keine Geheimwissenschaft und können für ein aufregendes Sexleben sorgen. Mit ein bisschen Nachhilfe verbessert ihr vielleicht nicht nur die Sexpositionen, sondern auch euer Vertrauen zueinander.

Anzeige

Erogene Zonen kennen

Wer die erogenen Zonen kennt, ist klar im Vorteil. Das gilt nicht nur für die Zonen des Partners oder der Partnerin, sondern ebenso für die eigenen. Du weißt nicht, wo die geheimen Lustpunkte liegen? Dann geht gemeinsam auf erotische Entdeckungstour! Wichtig: Erogene Punkte finden sich nicht nur an den Geschlechtsteilen. Auch Berührungen an Hals, Kniekehle, Po, Damm oder Bauchnabel können beim Sex und Petting Lust auf mehr machen.

Experimentierfreude ausleben

Standardsex ist einer der Hauptgründe dafür, dass es im Bett langweilig werden könnte. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Routine zu durchbrechen. So hilft manchmal schon ein Zeit-, Orts- oder Stellungswechsel, um das Liebesleben wieder spannender zu gestalten. Auch Sextoys, neue Dessous, Erotik-Hörbücher, erotische Geschichten (die ihr euch vorlest) oder Sexting können neuen Schwung in die Laken bringen. Oder versuch einfach mal mit einer Augenbinde für Aufregung zu sorgen. Anstatt deine Fantasien zu unterdrücken, rede mit deinem Partner oder deiner Partnerin über deine Ideen. Vielleicht ist er oder sie ja genauso Feuer und Flamme, deine sexuellen Ideen umzusetzen?

Alltagsroutine durchbrechen

Der Alltagstrott ist in Beziehungen oft schneller da, als einem lieb ist. Statt Spannendes zu unternehmen, chillt ihr gemeinsam auf der Couch? Kein Wunder, dass in so einer Situation seltener die Lust aufkommt, eine heiße gemeinsame Nacht im Bett zu verbringen und sich gegenseitig zu verwöhnen. In diesem Fall kann Abwechslung helfen.

Geh doch mal wieder mit deinem Schatz tanzen und mach ihn oder sie schon auf der Tanzfläche so richtig heiß. Oder überrasche ihn oder sie mit romantischer Musik und Kerzenschein. Du hast keine Zeit? Kein Problem: Selbst bei der Hausarbeit oder beim gemeinsamen Kochen finden sich Gelegenheiten, mit kleinen Berührungen oder Streicheleinheiten die Lust zu wecken.

Sei selbstbewusst

Selbstbewusstsein und Vertrauen sind weitere wichtige Schlüssel zu besserem Sex. Der Grund: Nur wer seiner/m Partner:in vertraut und zum eigenen Körper steht, kann sich in der intimen Situation hemmungslos fallen lassen. Wer die vermeintlichen Problemzonen hingegen ständig im Dunkeln oder unter der Bettdecke zu verstecken versucht, hemmt die Stimmung. Um so eine Situation zu vermeiden, kannst du mit deinem Partner oder deiner Partnerin einfach mal offen darüber reden, wie du dich fühlst.

Das könnte dich auch interessieren
Als Mann im Sex-Business: Callboy David packt aus

Als Mann im Sex-Business: Callboy David packt aus

  • Video
  • 05:05 Min
  • Ab 16

© 2024 Seven.One Entertainment Group