Anzeige
Kochtipp und Rezept: Reis kochen mit zwei Garmethoden

Den Reis heiß machen

Article Image Media
© sixx

Zu pappig, zu körnig, zu lasch - beim Reis kochen kann man vieles falsch machen. "Küchenkönigin"-Moderatorin Marlene Lufen zeigt zwei Garmethoden, damit zumindest beim Reis nichts mehr schief gehen kann. Hier gibt es die Videoanleitung dazu!

Anzeige

Kochtipps und Rezepte

Reis kochen

Die Wassermethode

Schritt 1:
6 Mal so viel Wasser wie Reis und 1-2 TL Salz in einem Topf geben und kochen. Reis hinzufügen und kurz umrühren. Erneut aufkochen. Reis bei mittlerer Hitze und ohne Deckel kochen. Kochzeit variiert je nach Reissorte (siehe Verpackung).

Schritt 2:
Reis in ein Sieb schütten und abtropfen lassen.

Vorteile der Wassermethode:
Reis brennt bei dieser Menge an Wasser nicht an.

Nachteile der Wassermethode:
Beim Wasser abgießen gehen wichtige Nährstoffe verloren.

Die Quellmethode

Küchenkönigin: Marlene Lufen kocht Reis - mit zwei verschiedenen Methoden.
Küchenkönigin: Marlene Lufen kocht Reis - mit zwei verschiedenen Methoden.© sixx

Schritt 2:
Reis im Kochtopf mit Deckel aufkochen. Reis bei schwacher Hitze weiterkochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Kochzeit variiert je nach Reissorte (siehe Verpackung).

Vorteile der Quellmethode:
Reis gibt kein Wasser ab, alle Nährstoffe bleiben erhalten.

Nachteile der Quellmethode:
Reis brennt leicht am Topfboden an.

Angebrannter Reis am Topf:
Klebt der Reis am Topfboden, schnell vom Herd nehmen und Reis umfüllen.
Eine Scheibe Toastbrot auf den Reis legen. Das Brot saugt störende Gerüche aus dem Reis.

Rezepte gibt es auch bei Jamie Oliver und auf fem.com!

Mehr Informationen
Malik Harris singt auf seiner neuen Single „Promise“ über seine Verlustangst
Artikel

Malik Harris singt auf seiner neuen Single "Promise" über seine Verlustangst

  • 19.07.2024
  • 10:01 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group