Anzeige
Vorsicht, wenn er DAS tut…

Beziehung mit einem Narzissten: An diesen 10 eindeutigen Signalen erkennst du seinen Narzissmus

  • Aktualisiert: 04.03.2024
  • 09:10 Uhr
Fühlst du dich deinem Partner ebenbürtig? Erkenne an diesen Anzeichen seinen Narzissmus.
Fühlst du dich deinem Partner ebenbürtig? Erkenne an diesen Anzeichen seinen Narzissmus.© opolja - stock.adobe.com

Du denkst, dass du mit einem Narzissten zusammen bist? Wir erklären, was genau Narzissmus ist, woran du einen Narzissten erkennst, ob es möglich ist mit einem zusammen zu sein - und wie du dich am besten von einem trennen kannst!

Anzeige

Im Clip: Verliebt in einen Narzissten - Auf diese Warnsignale solltest du achten

Anzeige
Anzeige

Psycho oder Ego: Was ist Narzissmus?

Der Mann an deiner Seite ist ein erfolgreicher Typ, dem immer alles zu gelingen scheint, und der mit viel Selbstbewusstsein durch die Welt geht. Vielleicht hast du dich damals auch deswegen in ihn verliebt. Nach ein paar Monaten mit ihm hat sich aber etwas in deiner Wahrnehmung geändert: Er steht immer im Mittelpunkt, seine Bedürfnisse kommen stets an erster Stelle und auf einen Anflug von Kritik reagiert er bitterböse-beleidigt. Da kannst du dich schon fragen: Habe ich mir etwa einen Narzissten angelacht?

Der Begriff Narzissmus leitet sich aus der griechischen Mythologie ab: Narziss, der Sohn des Flussgottes, verliebte sich in sein eigenes Spiegelbild und starb vor Sehnsucht nach sich selbst. Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung, die aber bei nur 0,4 Prozent der Weltbevölkerung diagnostiziert wurde. Die Dunkelziffer dürfte viel höher sein. 

Narzissten sind selbstverliebt und eitel, halten sich selbst für klüger, attraktiver, wertvoller, einfach besser als alle anderen. Deshalb sind sie ständig auf der Suche nach Bewunderung und reagieren zuweilen extrem auf Kränkungen. Jeder Mensch trägt narzisstische oder egoistische Züge in sich. Ein echter Narzisst kann sich aber - im Gegensatz zu anderen - nicht in seine Mitmenschen hineinversetzen und seine Sichtweise auch mal hinterfragen, geschweige denn ändern.

Auch interessant: Ist dein Schatz ein Narzisst? SO verläuft eine Beziehung mit einem Narzissten. Außerdem zeigen wir dir hier, wie sich Narzissten im Streit verhalten und wie du am besten damit umgehen kannst. Und 5 Verhaltensweisen, an denen du erkennst, ob dein Schatz fremdgeht. Zudem verraten dir 6 Anzeichen, an denen du erkennst, dass Männer am Peter-Pan-Syndrom leiden und nicht erwachsen werden wollen. Hast du schon vom Rebecca-Syndrom gehört? Wir erklären dir, was es damit auf sich hat. 

Eine Frau schaut traurig und sitzt auf dem Sofa.
Artikel

Tipps für innere stabilität

Emotionale Abhängigkeit: Wie du sie erkennst und überwindest

Wer all seine Zufriedenheit in die Hände eines anderen Menschen legt, ist emotional abhängig. Woran du erkennst, ob du an emotionaler Abhängigkeit leidest und wie du sie überwinden kannst, erfährst du hier.

  • 29.04.2023
  • 09:00 Uhr
Anzeige

Woran erkennt man einen Narzissten? Auf diese Anzeichen solltest du achten!

Du vermutest, dass dein Partner ein Narzisst sein könnte, bist dir aber nicht ganz sicher? Diese Anzeichen sprechen dafür:

1. Er hat dich erobert

Erinnere dich daran zurück, wie ihr euch kennengelernt habt: Hat er dich im Sturm erobert? Mit seinem Beruf, seinen Freunden, seinem Geld oder seinen Erfolgen geprahlt? Narzissten sind selbstverliebt und verstehen das Kennenlernen als eine Art Challenge, die sie meistern wollen. Dafür zieht er alle Register: lädt dich übertrieben ein, schenkt dir Blumen, trägt dich auf Händen und zieht eine richtige Show ab.

2. Er lügt

Wer sich ständig selbst besser darstellen will, als er eigentlich ist, muss sich ein richtiges Lügengerüst aufbauen, um den Schein wahren zu können. Darum hat er immer eine Erklärung parat, wenn du Ungereimtheiten ansprichst. Er ist immer noch Junior, weil sein Chef ihn nicht fördert, wohnt in einer kleinen Einzimmerwohnung, weil er eh immer unterwegs ist (Jetset und so…) oder hatte noch nie eine längere Beziehung, weil die Eine (also du) einfach noch nicht dabei war. Ja, klar.

3. Er reagiert aggressiv

Wenn mal etwas nicht so läuft, wie er sich das vorgestellt hat - etwa, wenn er im Restaurant länger auf sein Essen warten muss - steigert sich ein Narzisst richtig rein und wird aggressiv. Das gilt auch für Kritik: Wagt es mal jemand, seinen Stil, Humor oder seine Einstellungen nicht total toll zu finden und zu loben, kann er damit gar nicht umgehen. Er ist schließlich Mister Perfect, die anderen kriegen es alle bloß nicht richtig hin!

4. Er hat kaum Freunde

Hast du schonmal Freund:innen von ihm kennengelernt, mit denen er schon lange und richtig gut befreundet ist? Wahrscheinlich eher nicht. Die Wahrheit ist: Kaum jemand hält es lange mit einem Narzissten aus.

5. Er steht immer im Mittelpunkt

Für einen Narzissten dreht sich die Welt nur um ihn selbst. Ist doch klar, dass sich bei jedem Treffen - ob in einer Gruppe oder zu zweit - alles um ihn dreht. Dass er sich mal nach dem Befinden anderer erkundigt, kommt selten bis gar nicht vor. Dafür sucht er aber umso mehr nach Aufmerksamkeit.

6. Er entscheidet. Immer.

Dazu passt auch, dass ein Narzisst immer derjenige ist, der quasi ansagt, wo ihr essen geht, welchen Film ihr euch anschaut und mit welchen Freund:innen ihr euch trefft. So behält er nicht nur die Kontrolle, sondern vor allem werden seine Bedürfnisse erfüllt. Wo du mit deinen Bedürfnissen bleibst, ist ihm herzlich egal.

7. Er entschuldigt sich nicht

Ist ja logisch: Er hat schließlich immer recht! Und falls ihm doch mal ein "Sorry" rausrutscht, dann, weil er dich manipulieren will. Aufrichtig meint er es jedenfalls nicht.

8. Er ist unsicher

Wer keine anderen Meinungen neben der eigenen erträgt, mit Kritik nicht umgehen kann und sich selbst größer macht, als er ist, der ist vor allem eins: unsicher! Echte Gefühle zeigen würde er daher auch nicht, weil er gar nicht weiß, wie damit umzugehen wäre.

9. Er kann nicht mitfühlend sein

Apropos Gefühle: Weil er sich selbst nicht erlaubt, Gefühle zu haben, versteht er auch nicht, was andere meinen, wenn sie ihm sagen: "Ich bin verletzt" oder "Ich bin enttäuscht". Ein Narzisst ist nicht emphatisch, sich in andere hineinzuversetzen ist für ihn fast ein Ding der Unmöglichkeit.

10. Er kennt keine zweiten Chancen

Weil Narzissten Gefühlswelten nicht nachempfinden können, sind sie auch nicht in der Lage, Fehlverhalten zu verzeihen. Dass jemand gute und weniger gute Seiten hat, verstehen sie nicht. Anders gesagt: Für einen Narzissten sind Menschen entweder gut oder böse, toll oder blöd. Etwas dazwischen gibt es nicht.

Anzeige

Wie verhält sich ein Narzisst in einer Beziehung?

Psychologen unterscheiden in der Regel zwischen "offenem" und "verdecktem" Narzissmus. Offene Narzissten sind diejenigen, die ihren geringen Selbstwert durch Überhöhung kompensieren - sich also besser, größer, fabelhafter darstellen, als sie eigentlich sind. Sie suchen immerzu nach Bestätigung von außen und träumen von Erfolg und Macht. Sie glauben unerschütterlich daran, dass sie etwas ganz Besonderes und besser als alle anderen sind. Offene Narzissten sind übrigens meistens Männer.

Verdeckte Narzissten haben auch ein schlechtes Selbstwert-Gefühl. Sie kompensieren es aber nicht, indem sie sich selbst abfeiern, sondern werden eher depressiv und ängstlich. Um sich besser zu fühlen, werten sie sich etwa durch ihre:n Partner:in auf und machen sich so emotional abhängig. Das wiederum ertragen sie nur schwer, und so kommt es oft zu einer neidvollen und von Kränkung geprägten Beziehungsdynamik.

Eine toxische Beziehung erkennst du übrigens so. Wie der Dating-Trend Guardrailing vor toxischen Mustern schützen kann, erklären wir dir hier. Du kommst nicht von ihm los? Dann könnte er dein Kryptonit-Mensch sein!

Die drei Phasen in einer Beziehung mit einem Narzissten

Normalerweise laufen Beziehungen mit Narzissten nach einem typischen Muster ab, das man in drei Phasen aufteilen kann:

1. Phase: Ein Narzisst überschüttet dich in der ersten Phase mit Komplimenten, Geschenken und Liebesbekundungen - man könnte auch von "Love Bombing" sprechen. In dieser Phase gibt es nur euch beide, und er tut alles dafür, damit du dich auf ihn einlässt und bleibst, auch wenn es schnell schwierig wird…

2. Phase: Ist eure Beziehung einigermaßen gefestigt, zeigt der Narzisst allmählich sein wahres Ich. Er nimmt keine Rücksicht mehr, manipuliert dich ( man nennt dieses Phänomen auch "Gaslighting") oder spricht phasenweise gar nicht mehr mit dir. Beleidigungen oder Verletzungen sind keine Seltenheit mehr. Natürlich gibt es auch gute Zeiten, sie halten aber nicht an und sind eher die Ausnahme.

3. Phase: Merkt der Narzisst, dass du dich trennen willst, wird er all seinen Charme einsetzen, um dich zu halten. Lässt du dich darauf ein, werdet ihr vielleicht sogar noch ein paar gute Wochen miteinander haben - aber nur so lange, bis seine schlechten Seiten wieder durchbrechen.

Anzeige

Aber hat ein Narzisst auch gute Seiten?

Wenn Narzissten nur schlechte Seiten hätten, dann würde sich wohl niemals jemand auf sie einlassen. Natürlich hat es auch Vorteile, mit einem Narzissten zusammen zu sein. Ob sie reichen, um an einer Beziehung mit einem selbstverliebten Ego festzuhalten, muss jede:r für sich selbst entscheiden:

1. Beste Unterhaltung

Mit einem Narzissten wird es nicht so schnell langweilig. Seine selbstbewusste Art und sein Wunsch, immer im Mittelpunkt stehen zu wollen, sorgen dafür, dass immer was los ist!

2. Voller Einsatz

Narzissten wollen unbedingt, dass die Dinge, die sie sich vornehmen, klappen. Stichwort: Erfolg! Das heißt auch, dass Narzissten sich voll hinter eine Beziehung klemmen. Auch im Bett zeigen sie vollen Einsatz, bis das Ziel erreicht ist!

3. Echt loyal

Wenn man es positiv sehen will: Ein Narzisst wird seine Partnerin vor anderen beschützen, weil er Konfrontationen nicht scheut und natürlich mit seiner Beziehung auch angeben will. Seine Traumfrau oder seinen Traummann würde ein Narzisst also immer beschützen.

Ist eine Beziehung zu einem Narzissten überhaupt möglich?

Wenn du mit einem Narzissten zusammen bist, dann wirst du wahrscheinlich auch an dir selbst Veränderungen bemerken. Zum Beispiel kann es gut sein, dass du eine ständige Anspannung fühlst, weil du ahnst, dass der nächste Streit schon um die Ecke lauert. Mit Freund:innen darüber sprechen kannst du nicht, weil dein Partner nicht will, dass eure Probleme nach außen gelangen. Vielleicht merkst du auch selbst - oder Freund:innen sagen es dir -, dass du dich veränderst. Narzissten sind nämlich gut darin, ihren Partner:innen Schwächen einzureden. Kein Wunder also, dass du versuchst, schlauer, schöner, besser zu werden. So werden natürlich auch deine Selbstzweifel immer mehr und immer größer.

Ob eine Beziehung unter solchen Umständen möglich ist? Das wirst du dir wohl selbst am besten beantworten können. Ohne therapeutische Unterstützung wird aber ganz sicher keine glückliche Partnerschaft dabei rauskommen. Er braucht Hilfe, um sich zu ändern (vorausgesetzt die Einsicht ist überhaupt da!) und du brauchst Unterstützung, damit umzugehen.

Außerdem: Wenn die Verschmelzung zum "Wir" gefährlich wird und warum eine symbiotische Beziehung in der Regel toxisch für dich und deine:n Partner:in ist. Oder datest du jemanden, der unter Angststörungen leidet? So findest du es heraus - und darauf solltest du achten

So trennst du dich von einem Narzissten

Natürlich wird ein Narzisst eine Trennung nicht einfach wie ein Erwachsener akzeptieren und dich gehen lassen. Er ist schließlich in seinem Allerheiligsten - seinem Ego - gekränkt! Zuerst wird er mit all seinen Überredungskünsten versuchen, dich zu halten. Sobald er aber merkt, dass es dir dieses Mal wirklich ernst ist und du gehst, kann es gut sein, dass er mit Drohungen oder Erpressung reagiert. Sind Kinder im Spiel, werden sie vielleicht sogar als Mittel zum Zweck genutzt: Er will die Trennung um jeden Preis verhindern! In so einem Fall hilft nur: Kontaktabbruch. Außerdem solltest du auf jeden Fall an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, damit du dich auch emotional von ihm lösen kannst und beim nächsten Mal direkt auf dem Absatz kehrt machst, wenn dir wieder ein Narzisst begegnet!

Mehr News und Videos
9 Faktoren entscheiden über die Partnerwahl
News

Diese 9 Faktoren entscheiden darüber, wen wir lieben!

  • 04.03.2024
  • 09:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group