Anzeige
Paula Lamberts über den Auflegevibrator "Grace"

Toy im Test: Paula Lamberts Auflegevibrator "Grace"

Article Image Media
© Getty Images

"Kommst du?" - die Kolumne von Paula Lambert lest ihr wöchentlich neu, hier auf sixx.de. Paula Lambert, bekannt aus der sixx-Sendung "Paula kommt" oder "Paula kommt ... am Telefon", beschäftigt sich in ihrer Kolumne jede Woche mit einem aktuellen oder brisanten Thema rund um Frauen, Männer, Sex, Liebe, Lust und Beziehung. In dieser Kolumne beschäftigt sich Paula mit dem Auflegevibrator "Grace".

Anzeige

Ein Sextoy in Pink oder Violett, perfekt auf die Bedürfnisse der Sextoy-Anfängerin zugeschnitten. Ein Frauenspielzeug, das klitoral massiert und zudem über verschiedene Funktionen verfügt, die die Solonummer zu einem unvergesslichen Event machen sollen. Unsere Autorin Nova Niedermeyer hat das Toy getestet.

>> Hier kannst du "Grace" bestellen!

Was "Grace" verspricht – Die Highlights

Der Auflegevibrator – exklusiv von Paula Lambert, zusammen mit Amorelie designt – verspricht extra starke Vibrationen und viele Vibrationsprogramme, aus denen du frei wählen darf. Es gibt fünf Vibrationsstufen, die sich deiner jeweiligen Stimmung der Frau anpassen lassen – je nach Vorliebe und Situation. Von "zart" bis "hart".

Der Grace verspricht perfekt für Sextoy-Starterinnen geeignet zu sein und dies setzt eine leichte Bedienung voraus.

Vielseitig einsetzbar – vielleicht bei einer heißen Solonummer auf der Couch oder gemeinsam mit dem Liebsten unter der Bettdecke? In verschiedenen Stellungen kannst du den Vibrator so positionieren, wie du es wünscht. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, wenn es darum geht, den Grace zu benutzen. Denn er verspricht viele Möglichkeiten.

Außerdem garantiert das Toy hautfreundliches Material, hochwertige Verarbeitung und ein edles Design. Die Oberfläche des Grace’ soll sich zart und geschmeidig anfühlen und so die Klitoris sanft stimulieren.

Toy im Test: "Heiße Gefühle der ganz besonderen Art", "kraftvolle Gefühlsmomente" – kann der Grace halten, was er verspricht?

Anzeige
Anzeige

Toy-Facts

Das Toy braucht nicht ständig neue Batterien, denn es ist wiederaufladbar. Nachhaltig und umweltfreundlich. Das USB-Ladekabel ist enthalten und parat wann immer der Akku leer gehen sollte. Die Ladezeit beträgt 120 Minuten für 45 Minuten Spaß.

Das Material besteht aus medizinischem Silikon, ist also hautfreundlich und unbedenklich. Ein Punkt, den ich für sehr wichtig halte, schließlich ist es dein Körper, der so intim mit dem Toy in Berührung kommt.

Article Image Media
© NBC, Inc.

Zum Größenverständnis: Die Länge des Grace’ beträgt 10,6 x 7,9 cm. Aus meiner Sicht ist dies eine Größe, die nicht viel Platz einnimmt und trotzdem deckt sie alle nötigen Bereiche der Vulva ab, sodass alles, was stimuliert werden sollte, in den Genuss kommen kann stimuliert zu werden. Dank des handlichen Formats kannst du ihn auch problemlos mitnehmen und ihn zu deinem optimalen Begleiter machen.

Ein Muss für ein gutes Sexspielzeug: Es ist spritzwasserfest und daher leicht zu reinigen. Mit etwas Seife und ein wenig Wasser kannst du das Toy vorsichtig reinigen. Um es zu desinfizieren, solltest du einen speziellen Toy-Cleaner nutzen.

Wenn du Gleitgel verwendest, ist darauf zu achten, dass ein Gleitgel auf Wasserbasis genutzt wird, da silikonbasierende Mittel und Massageöle dem Material schaden würden.

Wie wird der Grace benutzt?

Article Image Media
© ProSieben
Anzeige

Anmutige Optik – elegant, schön, handlich und diskret

Paula Lambert hat Wert auf Funktionalität und Hochwertigkeit gelegt. Der Grace ist keinesfalls ein "Penis-Ersatzteil", das sofort erahnen lässt, was damit angestellt wird. Das Design ist diskret und ansprechend. Der Grace sieht nach erotischen Abenteuern aus und trotzdem bewahrt er die nötige Distanz zu Sextoys in Penisform. Ein eleganter Vibrator, der Frauen Orgasmen beschert, aber dank seines Aussehens nicht versteckt werden muss.

"Grace" heißt übersetzt Anmut. Die Schönheit der Bewegung ist es wohl auch, worauf die Designerin großen Wert gelegt hat. Denn der Grace sieht mit seiner flachen Form eher nach einem trendigen Lifestyle-Accessoire aus, als nach einem Vibrator. Frauen, die Wert auf Diskretion und Schönheit legen, werden vom Grace begeistert sein.

Empfehlenswerter Auflegevibrator?

Der Grace punktet meiner Meinung nach schon beim ersten Eindruck: Nicht nur das Material, sondern auch die Handhabung machen das Toy optisch unwiderstehlich, wenn Frau es das erste Mal in die Hand nimmt. Das Material fühlt sich angenehm an und das schafft einen hochwertigen Eindruck.

Es ist nicht zu viel versprochen worden: Der Vibrator schmiegt sich der Klitoris und den Schamlippen aufgrund der ansprechenden Beschaffenheit gut an und lässt so ein angenehm vertrautes Gefühl entstehen.

Die Vibrationen lassen sich unterschiedlich stark einstellen. Von entspannend bis wild – wie du es möchtest. Durch die verschiedenen Vibrationsstufen kann das Toy mit seiner Leistung individuell auf die Bedürfnisse der Frau eingehen und diese auch situationsbedingt befriedigen. Außerdem ist die Vibration auch am Schamhügel deutlich zu spüren.

Besonders die Vertiefung für die Klitoris auf einer der beiden flachen Seiten des Vibrators ist ein großartiger Zusatz am Spielzeug, der zudem für weitere Stimulation sorgen kann. Trotzdem kann der Grace nicht mit den in Trend gekommenen Druckwellen-Vibratoren verglichen werden, basiert er doch auf einem anderen Funktionsprinzip.

Autorin: Nova Niedermeyer

Mehr Informationen
Zeit für Sex trotz Mama-Alltag? So klappts!

Zeit für Sex trotz Mama-Alltag? So klappts!

  • Video
  • 08:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group