Orangenkuchen – saftiger Genuss war noch nie so einfach

Ob im Hochsommer als Erfrischung oder zur kuscheligen Adventszeit – Orangenkuchen ist ein ganzjähriges Highlight. Alle wichtigen Tipps und das Grundrezept gibt es hier.

Einfaches Orangenkuchen Grundrezept

Zutaten für eine Kastenform

150 g neutrales Speiseöl, 250 g Zucker, 4 Eier, 2 TL Vanillezucker, 1 TL Backpulver, 80 ml Orangensaft (frisch gepresst), Abrieb einer Orange (Bio) und 120 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Und so funktioniert's:

  • Kastenform einfetten und Ofen vorheizen. Öl, Zucker, Eier und Vanillezucker in eine Schüssel füllen. Mit einem Handmixer (Rührbesen) solange verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind.
  • Als nächstes Mehl mit Backpulver vermischen. Nacheinander Mehlmischung, 3 EL Orangensaft, Abrieb der Orangenschale und Mineralwasser zum Teig geben. Dann den Teig zu einer homogenen Masse verrühren.
  • Teig in die Kastenform geben und bei 180 °C im unteren Drittel für 45-50 Min. backen. Gegebenenfalls eine Stäbchenprobe zur Kontrolle durchführen.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Lange Holzspieße verwenden, um mehrere tiefe Löcher in den Orangenkuchen hineinzustechen. Mit restlichem Orangensaft beträufeln, sodass der Saft in das Innere gelangt.

Orangenkuchen vom Blech

Ideal für die nächste Gartenparty: Ein Orangenkuchen vom Blech punktet nicht nur mit seinem einfachen Transport. Er ist optisch ein Hingucker und besticht durch seine Vielseitigkeit. Wie wäre es mit hauchdünnen Orangen-Scheiben, die liebevoll pro Stück platziert sind? Oder klein gehackte Pistazienkerne, die beim Orangenkuchen vom Blech für den Wow-Effekt sorgen? Für maximalen Fruchtgenuss streichst du etwas Orangenmarmelade über den Kuchen.

Tipps und Tricks für den perfekten Orangenkuchen

  • Zuckerguss mal anders: Passend zum Orangenkuchen einfach statt Zitronensaft den Saft einer Orange verwenden und mit Puderzucker mischen – für noch mehr Aroma beim Schlemmen.
  • Fruchtige Stücke: Hierfür die Orangenscheiben mit einem scharfen Messer von der Haut entfernen. Dann in kleine Stücke schneiden und unter den Teig mischen.
  • Weihnachtliche Stimmung: Kommt am besten mit knackigen Mandelstücken im Orangenkuchen auf. Die gehackten oder geraspelten Mandeln ohne Zugabe von Fett leicht in der Pfanne anrösten und in den Teig vermengen. Eine Prise Zimt sorgt für noch mehr Weihnachtsaroma.