Alle Bananenkuchen-Rezepte im Überblick

Bananenkuchen – Der neue Lieblingskuchen

Ein leckerer Bananenkuchen entführt deinen Gaumen in ein tropisches Paradies. Dennoch ist er ganz einfach zu backen. Das Grundrezept und praktische Tipps findest du hier.

Einfaches Grundrezept für Bananenkuchen 

Zutaten für eine Kastenform

3 reife Bananen, 2 Eier, 250 g Mehl, 100 g Zucker, 100 ml Speiseöl, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Päckchen Backpulver sowie Öl und Mehl für die Form

Und so funktioniert's:

  • Bananen schälen und mit einer Gabel zu einer breiigen Konsistenz zerquetschen.
  • Backofen auf 180 °C vorheizen. Dann die Kastenform mit Öl bepinseln und anschließend mit etwas Mehl bestäuben.
  • Zucker, Eier und Vanillezucker verrühren, bis eine schaumige Konsistenz erreicht ist. Mehl mit dem Backpulver vermengen und zusammen mit dem Öl zur Masse geben. Alles mit dem Handrührgerät gut miteinander vermischen. Zum Schluss den feinen Bananenbrei unterrühren.
  • Teig in die Form füllen. Bei 180 °C im unteren Drittel für ca. 35 Min. backen. Zur Kontrolle Stäbchenprobe durchführen. Den fertigen Bananenkuchen aus dem Ofen holen und auskühlen lassen. Dann den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen.

Bananenkuchen mit Schokolade 

Ein perfektes Duo: Bananenkuchen mit Schokolade ist einfach unschlagbar. Es gibt gleich mehrere Möglichkeiten, die für mehr Kakaogeschmack sorgen. Wie wäre es mit einem Schokoladenguss auf dem Bananenkuchen? Auch eine Überlegung wert: Schokoladensplitter unter den Teig heben. Wer sich nicht entscheiden kann, wählt beides und genießt maximalen Schoko-Bananen-Geschmack.

Tipps und Tricks für den perfekten Bananenkuchen

  • Überreife Bananen verwerten: Für den Bananenkuchen eignen sich hervorragend sehr reife Bananen. Dadurch erhält der Kuchen eine herrliche Süße und die Bananen werden vor dem Abfall gerettet.
  • Advent, Advent, ein Weihnachtskuchen wird geschlemmt: Mit aromatischen Gewürzen wie Zimt, gemahlenen Nelken oder Muskatblüte im Bananenkuchen zauberst du dir köstlichen Weihnachtskuchen auf den Tisch.
  • Bananenkuchen ohne Zucker: Reife Bananen sind von Natur aus so süß, dass man auf zusätzlichen Zucker auch gut verzichten kann. Wer will, kann anstelle von Zucker auch gut Honig, Zuckerrübensirup oder Agavendicksaft verwenden.
  • Bananenkuchen mit Nüssen: Das Grundrezept kann beliebig variiert und erweitert werden, z. B. mit gemahlenen oder geraspelten Nüssen. Haselnüsse, Mandeln und Walnüsse harmonieren besonders gut mit dem süßen Bananengeschmack.