DIY

DIY Sterne basteln aus Papier

Weihnachtssterne für die Deko

Wenn es um eine weihnachtliche Deko geht, dann dürfen einige Motive einfach nicht fehlen. Schneeflocken, das Christkind in seiner Krippe, Tannenbäume, Schneemänner, aber auch viele große und kleine Sterne gehören zur Top Deko in der Weihnachtszeit. Wer richtig tolle Sterne basteln möchte, bekommt deshalb nachfolgend ein paar anregende Inspirationen sowie die passenden Anleitungen, um selbst kreativ zu werden.

weiße und glitzernde Sterne aus Papier
Sterne gehören an Weihnachten dazu  © iStock

3x Sterne basteln für die Weihnachtszeit

Papiersterne basteln leicht gemacht: Für die Weihnachtsdeko gibt es zahllose unterschiedliche Arten von Sternen, die sich aus Papier oder anderen Materialien basteln lassen. Während einige im Origami-Stil binnen weniger Minuten gefaltet werden können, benötigen andere etwas mehr Zeit und Geschick.

Einfache Sterne aus Transparentpapier

Wenn du diese einfachen Sterne basteln möchtest, benötigst du nichts weiter als

  • klassisches Transparentpapier in deiner Lieblingsfarbe
  • eine Bastelschere
  • Kleber

Das Papier schneidest du zu einem Quadrat zurecht. Dabei gilt: Je größer das Quadrat, umso einfacher das Falten und umso prachtvoller wird später der Stern. Nun faltest du das Quadrat einmal längs und einmal quer und klappst es nach jedem Falten wieder auf, sodass in der Mitte ein Kreuz entsteht. Jetzt drehst du das Quadrat mit einer der Ecken nach oben und faltest jeweils die gegenüberliegenden Spitzen aufeinander. Drehe das Quadrat nun wieder in seine ursprüngliche Form und schneide die diagonalen und horizontalen Falze jeweils ungefähr zwei bis drei Zentimeter ein. Anschließend faltest du die eingeschnittenen Ecken jeweils zur schräg verlaufenden Mittellinie hin, klebst das Ganze mit etwas Klebstoff fest und schon hast du einen vierzackigen Stern. Wenn du noch weitere Weihnachtssterne basteln möchtest, kannst du diese anschließend versetzt aufeinander kleben und erhältst so einen Stern mit acht Zacken. Als Deko sind die transparenten Sterne toll am Fenster anzusehen, machen sich in Miniaturform aber auch prima auf selbst gebastelten Weihnachtskarten für Freunde und Familie.

Origami-Sterne basteln

Die asiatische Kunst des Papierfaltens mit dem Namen Origami macht die Zuhilfenahme von Schere und Kleber überflüssig, denn beim Origami wird lediglich gefaltet und weder geschnitten noch geklebt. Sterne basteln ist dadurch noch einfacher. Was du brauchst, ist ein langer Papierstreifen, der ungefähr zwei Zentimeter breit und gut 60 Zentimeter lang sein sollte. Schlinge an das eine Ende des Streifens vorsichtig einen Knoten und drücke diesen anschließend flach. Das überstehende kleine Ende zeigt nun nach unten und kann hochgeklappt werden. So entsteht am Ende des Papierstreifens ein Fünfeck. Drehe dieses nun um, ehe du es immer entlang der Kante über den Papierstreifen faltest. Auf diese Weise wickelt sich der Papierstreifen um das Fünfeck, welches wiederum zunehmend dicker wird. Drücke nun mit dem Fingernagel oder einem Lineal mittig auf die Kanten zwischen den Ecken. Dadurch schiebt sich das Innere des Papiersterns nach oben und du erhältst einen kleinen, voluminösen Stern, der sich prima als Deko verwenden lässt oder den selbstgebastelten Adventskalender verschönert.

Aus Butterbrottüten Sterne basteln

Jeder kennt die klassischen weißen Butterbrottüten, die bei DIY-Fans schon seit Jahren sehr beliebt sind. Wer aus Brottüten Sterne basteln möchte, benötigt hierfür insgesamt sieben Brottüten sowie etwas Klebstoff und eine Schere. Zunächst werden die Brottüten ordentlich aufeinander geklebt, wobei die Öffnungen der Tüten immer nach oben zeigen. Anschließend einfach mit der Schere die Ecken rechts und links an der Seite mit den Öffnungen abschneiden. Zu guter Letzt noch die Spitzen auseinanderziehen, die beiden äußersten miteinander verkleben und fertig ist der selbst gebastelte Stern aus Brottüten.